Das Phänomen der Zeit

 

Stückpreis: 12,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 

„Time is out of joint“ heißt es bei Shakespeare, sinngemäß: „Die Zeit ist aus den Fugen“. Jeder merkt, dass es schneller geht. Im Nu streichen Tage, Wochen, Jahre dahin – oder täuschen wir uns?

Der Autor Ludwig Meindl geht dem Phänomen der Zeit auf den Grund, ergründet die Anfänge der Zeitrechnung und die philosophische Problematik: Gab es eine „Zeit“ vor der Zeit? Was Sagen die Philosophen zum Phänomen der Zeit?

Das Taschenbuch beleuchtet die technische Beschleunigung, den sozialen Wandel der Postmoderne mit dem digitalen Konsum, der Naturentfremdung, aber auch die Entwicklungsmöglichkeiten des Bewusstseins. Denn das Bewusstsein des Einzelnen hat erheblichen Einfluss auf die Zeit. Je mehr der er den Zugang zu seinen seelisch-geistigen Dimensionen verliert, desto mehr läuft ihm die Zeit davon. Dauer besteht dagegen nur in der geistigen Welt. Je nach seiner geistigen Orientierung bestimmt der Einzelne die Zeit mit.

 

Das Phänomen der Zeit

171 Seiten, Softcover, gebunden, Taschenbuch
Format: 14,7 x 21,2 cm
Erstausgabe, März 2021

 


ISBN: 9783948803025

Was ist Zeit? Wie ist sie entstanden und was sagen die Philosophen über die Zeit?

Ludwig Meindl ist Philosoph und Altphilologe. Sein Hauptforschungsgebiet ist der Materialismus und seine Herausforderung für den heutigen Menschen. Der Materialismus – so das Ergebnis seiner Forschung – hat
erheblichen Einfluss auf die Zeit. Je mehr der Einzelne den Zugang zu seinen seelisch-geistigen Dimensionen verliert, desto mehr läuft ihm die Zeit davon. Dauer besteht nur in der geistigen Welt.

Der Mensch ist Bürger beider Welten, der materiellen wie auch der geistigen. Je nach seiner geistigen Orientierung bestimmt er die Zeit mit.

  • Prolog
  • Teil I – Das Phänomen der Zeit
    • I. Prolog: „Time is out of joint“
    • II. Die Entstehung der Zeit
      • 1. Erste Zeitberechnungen der Antike
      • 2. Die Anfänge der Zeit: ein Geschenk der Throne
    • III. Die technische Beschleunigung: mit Vollgas in die Moderne
    • IV. Was sagen die Philosophen über die Zeit?
      • 1. Allgemeines: Zeit, die Ordnung des nicht zugleich Existierenden
      • 2. Aristoteles: „Zeit ist unaufhörliche Vernichtung“
      • 3. Hegel: Der Zeit ist nur das Endliche untertan
    • V. Das Phänomen der Bewegung
        Goethe: „Das Veloziferische“ oder „die Eile des Teufels“
    • VI. Die Zeit als Erscheinung der Sinneswelt
        „Die ahrimanischen Wesen schieben immer stärker an“
    • VII. Die Beschleunigung des sozialen Wandels
      • 1. Von der Identität a priori zur Identität a posteriori
      • 2. Die jungen Alten in Trendfrisur und Jeans
      • 3. Das Selbst ein „Spielball sozialer Fernzwänge“
      • 4. Heinz Grill: „Der Zeitfaktor ist die Geißel des Lebens“
    • VIII. Zeit und Raum bei Rudolf Steiner
        „Die Zeiten gehen schneller“
    • IX. Entschleunigungsinsel contra „runaway world“
      • 1. Der „rasende Stillstand“
      • 2. Protestantische Ethik: Zeitverschwendung ist Sünde
    • X. Das Geheimnis der Zeit
  • Teil II – Schrittbeschleuniger der Entwicklung
  • I. Abstieg oder Aufstieg des Menschen im Zeitenlauf?
    • 1. Darwins „Deszendenz“ oder Goldenes Zeitalter?
    • 2. Adam und Eva oder Menschenaffen?
    • 3. „Pilgerfahrt durch die Jahrtausende“
  • II. Die Bewusstseinsseele: „Ihr werdet sein wie Gott“
    • 1. Der Sündenfall der Postmoderne: „Ihr werdet sein wie das Tier …“
    • 2. Erhebt sich der Geist aus dem Grabe der Materie zu neuem Leben?
  • III. Die Bremser des Entwicklungstempos
    • 1. Das Böse – „ein Lebensgeheimnis“ – und die Zeichen der Zeit
    • a) Lüge und Lügenpresse: „Sie lügen wie gedruckt – wir drucken, wie sie lügen“
    • b) Heinz Grill: „Zeitunglesen kann gefährlich sein“
  • 2. Postfaktisch in die Postmoderne: Lügen erlaubt!
  • 3. Zeitgeist und Mainstream: „Etwas Bornierteres gibt es nicht“
  • Teil III – Die Herausforderung des 21. Jahrhunderts
  • I. Den Abstieg beenden
    • 1. „Digitaler Konsum heizt Klimakrise an“
    • 2. „Fastfood-Epidemie für geistige Ernährung“
    • 3. „Der Natur entfremdet – auf Konsum konditioniert“
    • 4. „Das wirft die digitalisierten Kinder in die Steinzeit zurück“
    • 5. Größter Wunsch gestresster Eltern: mehr Zeit!
  • II. Den Aufstieg forcieren
    • 1. Bewusstsein heute: Orientierungslos in den Fängen des Zeitgeistes?
    • 2. Der Aufbau von Bewusstsein: die „Fackel des Lebens entzünden“
    • 3. Eng ist die Pforte, die zum Leben führt
    • 4. „Kämpfer für das Spirituelle muss der Mensch sein!“
  • Anhang
  • Zitate
  • Literaturempfehlungen
  • Endnoten
  • Zum Autor: Ludwig Meindl
Neurscheinung: 11.3.2021. Bestellungen sind jederzeit möglich.