Die Philosophie der Freiheit

 

Stückpreis: 15,00 EUR
(inkl. 5,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 

In seinem philosophischen Hauptwerk, das zugleich Fundament der anthroposophischen Geisteswissenschaft ist, setzt sich Rudolf Steiner mit Grundfragen des Erkenntnisprozesses und der Ethik auseinander.

Die Philosophie der Freiheit
Grundzüge einer modernen Weltanschauung.
Seelische Beobachtungsresultate nach naturwissenschaftlicher Methode

250 Seiten, Taschenbuch
Rudolf Steiner Verlag, 11. Auflage 2016


ISBN: 978-3-7274-6271-9

«Das Buch enthält wirklich, was es im Weiteren verspricht: die Grundzüge einer modernen Weltanschauung,
mit einer Menge packender Gedanken. Der Verfasser greift das Philosophieren am rechten Fleck an; ehe er über die Welt denkt, will er wissen, was das Denken ist und welche Rolle es in der Welt spielt.

Aus dieser Rolle des Denkens, als Theil des Weltgeschehens, gelangt der Verfasser in logischer Weise
zu seinem Freiheitsbegriff, der uns das menschliche Handeln als ein bewußtes darstellt und erklärt, sowie zu den übrigen Grundpfeilern seines Systems, das ein rein monistisches ist, also weder die Krücke des Offenbarungsglaubens braucht noch auf die Künsteleien der dualistischen Weltauffassung angewiesen ist.

Dabei ist Alles frisch geschrieben, verständlich gehalten, ein intellektueller Genuß und anregend für jeden denkenden Menschen.»
Frankfurter Zeitung, Sonntag, 8. Juli 1894

Inhalt (Auswahl)

  • Wissenschaft der Freiheit
    • I. Das bewußte menschliche Handeln
    • II. Der Grundtrieb zur Wissenschaft
    • III. Das Denken im Dienste der Weltauffassung
    • IV. Die Welt als Wahrnehmung
    • V. Das Erkennen der Welt
    • VI.Die menschliche Individualität
    • VII. Gibt es Grenzen des Erkennens?
  • Die Wirklichkeit der Freiheit
    • VIII. Die Faktoren des Lebens
    • IX. Die Idee der Freiheit
    • X. Freiheitsphilosophie und Monismus
    • XL Weltzweck und Lebenszweck (Bestimmung des Menschen )
    • XII. Die moralische Phantasie (Darwinismus und Sittlichkeit)
    • XIII. Der Wert des Lebens (Pessimismus und Optimismus)
    • XIV. Individualität und Gattung
  • Die letzten Fragen
    • Die Konsequenzen des Monismus
    • Erster Anhang
    • Zweiter Anhang