Impulse für eine neue Ernährungskultur - Mensch und Karma

Autor: Heinz Grill

Neuerscheinung: ab sofort lieferbar!

 

Stückpreis: 5,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Anzahl:
Diese Broschüre enthält wesentliche Impulse zu einer Ernährungskultur, die der heutige Mensch benötigt, wenn er mit der Ernährung nicht nur konsumieren, sondern mit der Essenszubereitung und dem Essen selbst eine Gabe an des Leben zurück geben möchte. Sie enthält auch Angaben darüber, wie der Leser einen Sinn für die in den Nahrungsmittel enthaltenen Lebenskräfte (Ätherkräfte) entwickeln kann.

Der zweite Vortrag behandelt das Karma in seinen unterschiedlichen Ausprägungen. Mit welchen Gedanken und Überlegungen muss sich der Einzelne auseinandersetzen, wenn er das Karma entschlüsseln möchte? Dieses zweite Kapitel enthält auch Beschreibungen zum Entwicklungsgang der menschlichen Seele nach dem Tode durch die verschiedenen Planetensphären, so wie Angaben zur Seele und zu den karmischen Hintergründen des früheren amerikanische Präsidenten Barack Obama.
Impulse für eine neue Ernährungskultur - Mensch und Karma
Zwei Vorträge in Herzele, Belgien
Von Stephan Wunderlich redigiert und vom Autor nicht mehr durchgesehen.

64 Seiten, 11 Fotos, 9 Zeichnungen
Softcover, Format 148 x 210
ISBN 978-3-9819041-6-1
Vorowort von Peter Peter Vandermeersch,
Dozent, Koch und Forscher zu Ernährung und Bewusstsein

Unsere gesamte Kultur und so auch unsere Ernährungskultur ist sehr stark geprägt von einem Überfluss an Informationen. Dieser Überfluss an Informationen, den wir jeden Tag in uns hineinnehmen, macht es kaum
noch möglich, geeignete Wege zu finden zu wirklicher Erkenntnis und tieferen Empfindungen.

Das Anliegen von Heinz Grill in diesen zwei Vorträgen in Herzele, Belgien, war vor allem, nicht noch eine weitere Fülle an Informationen zu den bereits bestehenden hinzuzufügen, sondern vielmehr geeignete
Bilder darzustellen, die eine geistige Wirklichkeit beschreiben können. Diese Bilder werden in der Anthroposophie “Imaginationen” genannt.

Im ersten Vortrag “Impulse für eine neue Ernährungskultur” beschreibt er anhand von Bildern und Beispielen den heutigen Umgang mit der Ernährung und daneben vor allem praktische Möglichkeiten, wie eine neue
und richtungsfreie Ernährungskultur aussehen kann.

Im zweiten Vortrag “Mensch und Karma” beschreibt er in einfachen Bildern, wie wir uns ein Leben nach dem Tode vorstellen können und wie diese seelisch-geistigen Realitäten dann wieder zusammenhängen mit diesem Leben und im Speziellen mit der Ernährung.

Diese beschreibenden geistigen Bilder bieten die Möglichkeit, wenn man sie nicht nur annimmt oder wie Informationen in sich hineinnimmt sondern sie sich aktiv und sogar auch wörtlich vorstellt, dass sie zu tieferen
Erkenntnissen führen können.

Das Ergänzen und Vertiefen der heutigen Informationskultur mit Inhalten und Vorstellungen ist verbunden mit einem individuellen Entwicklungsschritt. Er bedeutet die konkrete Ausbildung unserer Bewusstseinskräfte des Denkens, Fühlens und Wollens und fördert am günstigsten die Entwicklung einer freien Ich-Stellung im Leben. Mit dem Weiterdenken der Imaginationen zu eigenständigen Vorstellungen kann der Leser sein Bewusstsein ordnen und einen ersten Schritt zu tieferen Erkenntnissen setzen. Gerade in dieser Bemühung sehe ich verschiedene Möglichkeiten für eine neue Ernährungskultur, die die heutige Informationskultur mit tieferen Empfindungen bereichern kann.

Es entstehen damit keine neuen Ernährungslehren, sondern tiefere Erkenntnisse und Empfindungen zur Nahrung. Das ist ein großer Unterschied. Eigene Erkenntnisse bringen schließlich Inhalt und damit tieferen
Sinn in das Leben. Die geistigen Erkenntnisse sind deshalb nicht zu verstehen wie eine neue Richtung oder wie eine neue Ernährungslehre, sie verbinden vielmehr die verschiedenen Ernährungslehren und Richtungen,
die es schon gibt, und ermöglichen jedem Interessierten die Entwicklung eines richtungsfreien Umgangs mit Ernährung. Gerade die Ernährung sollte frei von Vorschriften und Ideologien sein. Ich hoffe, dass Sie mit den Imaginationen in dieser Broschüre einen Schlüssel zu eigenen Erkenntnissen und vor allem eine tiefere Beziehung zur Nahrung finden.

Mein Dank gilt Heinz Grill für das Kommen nach Belgien und auch meinen Kollegen, ohne die kein rhythmisches und aufbauendes Zusammenwirken in der Organisation der Vorträge möglich gewesen wäre.

Mit herzlichem Gruß aus Belgien
Impulse für eine neue Ernährungskultur
    • Die Frage nach dem Was und die Frage nach dem Wie
    • Die körperliche, seelische und geistige Ebene
    • Das Problem der Ökonomie in der Ernährung Konsum und Armut
    • Wirkungen des Raubbaus an der Erde auf die
    • Seele Die Brotkultur im Westen
    • Gesundheitliche Aspekte der Ernährung
    • Die Ätherkräfte in den Nahrungsmitteln
    • Das Quadrat und seine Bedeutung für den Menschen
Mensch und Karma
    • Unterschiedliche Formen des Karma
    • Karma kollektiver und individueller Art
    • Die Seele nach dem Tode
    • Barack Obama
"Bei Obama ist bei der Forschung auffällig geworden, dass die Handlungen nicht so richtig in Übereinstimmung zu bringen sind mit dem, was er an Äußerungen gemacht hat. Eigenartigerweise kommen sehr viele Kriege bzw. Interventionen in fremden Ländern zu Tage, mehr als bei den meisten anderen Präsidenten. Gleichzeitig aber konnte er die Soldatenzahl in fremden Ländern von 1,2 Millionen auf 300.000 wieder abbauen. Er versprach in seiner Politik eine mehr friedvolle Haltung. Nun ist die Politik ohnehin kein leichtes Feld, denn der Präsident geht ja in einer Linie von bisherigen Präsidenten weiter. Jedenfalls bei Obama sieht man, wenn man forscht, ein sehr bemühtes Ideal, das sich aber nicht so richtig in der Praxis widerspiegelt.

Die Gründe im Äußeren mögen vielleicht durchaus auch erklärbar sein und wenn man die Seele zu erforschen versucht, dann bemerkt man, dass ein unendlich tiefgründiger Gewissenskonflikt bei diesem Menschen vorherrscht. Dieser zeigt sich beispielsweise darin, dass er bis zum heutigen Tage etwas anderes sagen möchte, als er letzten Endes in die Tat umgesetzt hat. Er ist eigentlich nicht ganz zufrieden, dass er jetzt aus dem Amt ist. Gleichzeitig sieht er die Unmöglichkeit, im Amt überhaupt zu agieren. Und dieser Gewissenskonflikt stammt aus einer früheren Inkarnation, den er"