Wie Impfschäden durch die eigene Haltung verhindert werden können


Die Corona-Impfung stellt eine Anforderung an den Einzelnen, und zwar nicht nur, wenn er sich impfen lässt, sondern auch, wenn er keine Impfung möchte. Gesellschaftlicher und beruflicher Druck kommen einem Impfzwang gleich. Das Video diskutiert Bewusstseinsansätze, wie der Einzelne sich dem Zwang gegenüberstellen kann und wie er Impfschäden vermeiden kann.

Die Themen im Einzelnen:

1:20​ Denkschulung im Unterschied zur Information.
7:20​ Wie wirkt die Impfung geistig?
10:40​ Das Krankheitsbild der Corona-Erkrankung.
18:54​ Die Entwicklungsanforderung dieser Krankheit und die Problematik der Impfung. – Die Corona-Impfung im Unterschied zur Pockenimpfung.
23:50​ Die inhaltliche Begegnung mit dem Phänomen des Lebens gibt mehr Schutz, als sich ängstlich vor Infektionen schützen zu wollen.
25:38​ Die Problematik des Impfzwangs und wie der Einzelne seine Haltung gegenüber den Impfbehörden aufrichten kann.
40:50​ Beispiele für einen spirituellen „Freiheitskampf“. Was heißt es in diesem Zusammenhang: „Liebe deine Feinde“?
49:40​ Eine Aussage von Angela Merkel zur Impfung und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen. Das Problem der Spaltung und Polarisierung, und wie diese durch die eigene Haltung überwunden werden kann.
56:05​ Woher kommt heute diese Gier nach der Corona-Impfung und wie kann ihr begegnet werden?

Bitte beachten Sie auch den interessanten Artikel von Heinz Grill zu diesem Thema.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.